Developer of Renewable Power Plants

Der Auftraggeber war ein in Deutschland sehr angesehener Entwickler und Großhändler von Photovoltaikanlagen. Nach dem Eintritt in den US-amerikanischen Markt verpflichtete das Unternehmen einen Geschäftsführer, welcher selbstständig sechs Mitarbeiter auswählte. Der Hauptsitz befand sich in der Heimatstadt des Geschäftsführers in New Jersey. Zwölf Monate nach der Gründung der Niederlassung betrug das Auftragsvolumen 500.000 US-Dollar – nicht genug, um wenigstens die Gehälter abzudecken.

Nach einem Jahr zogen die deutschen Anteilseigner die Notbremse. TH Bender wurde beauftragt einen Kriterienkatalog für jede Position zu entwickeln und alle Beschäftigten danach zu bewerten. Die deutschen Gesellschafter beschlossen dann das Team komplett neu aufzustellen. Es gelang uns, das gesamte Team eines Konkurrenzunternehmens abzuwerben, welches sich in finanziellen Schwierigkeiten befand. Glücklicherweise ergab sich die Möglichkeit, das Geschäftsvolumen fast vollständig zu übertragen. Nach 18 Monaten war das Projektvolumen auf 175 Millionen US-Dollar angewachsen und ein profitabler Exit war erwägenswert. Die Muttergesellschaft konnte dann die nun profitable Tochter an ein großes Anlagenbauunternehmen aus Stuttgart verkaufen, welches sich damit schnell auf dem boomenden US-amerikanischen Markt etablieren konnte.

Share this article

We accept PDF or MS Word documents only

Required*